Neue Schautafel an der Naturschutzinformation Greiz Waldhaus

Am Montag, dem 9. November 2020 wurde eine neue Schautafel an der Naturschutzinformation Greiz-Waldhaus feierlich eingeweiht. Möglich wurde die Tafel, welche dem Betrachter viel Informationen zu besonderen Pflanzen unsere Heimat näherbringt, durch die Spende der Sparkassenstiftung in Höhe von 1000€.
Die Einweihung des neuen Schmuckstücks übernahmen die Greizer Landrätin Frau Martina Schweinsburg und Marianne Sørensen von der NABU Gruppe Greiz.

Die informativen Texte zu den Pflanzenarten wurden durch Mitglieder des NABU Gera-Greiz erarbeitet. Die aussagekräftigen Fotos stellte fokus-natur.de zur Verfügung. Die beeindruckende gestalterische Umsetzung verdanken wir – wie schon so oft –  Thomas Jugel von IDEERAKETE.

“Die neue Tafel an der Naturschutz-Info in Waldhaus wird die Welt nicht verändern, zumal sie sich auch noch etwas unscheinbar an der Seite des Gebäudes befindet.

Doch sie steht stellvertretend für das Engagement, mit dem ehrenamtlich schon seit vielen Jahrzehnten etwas getan wird, um vor allem Kindern und Jugendlichen die Natur und ihren Schutz näher zubringen.

Das gilt nicht nur für die Mitglieder des Naturschutzbundes (Nabu) Gera-Grelz, die seit mittlerweile vier Jahren die Naturschutz-Info im Naherholungsort betreuen und in Schuss halten. Das Lob muss man genauso an die Ornithologen weitergeben, die dies bis zur Auflösung ihres Vereinsüber mehr als ein Jahrzehnt zuvor taten. Sie sorgten überhaupt  erst dafür, dass nun in einem knappen halben Jahr von Mai bis Oktober/November tausende Besucher das Haus und die Umgebung erkunden. Und  so muss man seinen Hut  ziehen, da es sich zum Teil um die  gleichen Menschen handelt, die nun über Jahre schon freiwillig Zeit und Kraft  aufwenden. Sie sorgen dafür, dass die lnformationsstelle nicht in Vergessenheit gerät, sondern Anlaufpunkt bleibt.” (Tobias Schubert; OTZ)

Veröffentlicht unter 2020, Allgemein, Veröffentlichungen | Hinterlasse einen Kommentar

The Common Kestrel

Gerade ist bei Snowfinch Publishing die neue Monografie über den Turmfalken “The Common Kestrel” von Richard Sale erschienen.

Das knapp 400 Seiten umfassende Werk beschäftigt  sich mit der Jagd und Ernährung , dem Brutzyklus, dem Leben im Jahreslauf, Wanderungen und Wintereinständen, Bestandsgrößen, sowie Feinden und Gefährdungen des Turmfalken.

Es handelt sich dabei um Datenmaterial, welches in den letzten Jahrzehnten vom Autor und Gewährsleuten auf den Britischen Inseln erhoben wurde.

Für Naturschützer und Greifvogelfreunde findet  sich eine Fülle von neuen Erkenntnissen in diesem auch mit Fotos von Torsten Pröhl und Frank Leo von fokus-natur.de reich bebilderten Buch.

Veröffentlicht unter 2020, Allgemein, Veröffentlichungen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Großes braucht Mut, Zuversicht und langen Atem!

Großes  braucht  Mut,  Zuversicht  und  langen  Atem! –  So ist der Titel unseres Artikels im aktuellen Heft des „naturmagazin Berlin – Brandenburg“ vom Verlag  Natur & Text.

Anfang April 2018 haben wir uns auf den 2.450 Kilometer langen Weg nach Sizilien gemacht. Ungefähr so groß wie Belgien ist Sizilien die größte Insel im Mittelmeer.

Ziel unserer Reise war die Pantani-Region an der Südostküste nahe der Hafenstadt Pozzallo, wo die Stiftung „Pro Artenvielfalt“ (SPA) nur zweihundert Meter hinter dem kilometerlangen Mittelmeerstrand „Granelli Beach“ und „Baia Porto Ulisse” nahe der kleinen Ortschaft Granelli im Herbst 2013 begonnen hat, durch Flächenkäufe ein nicht nur für die Mittelmeerregion einzigartiges Vogelschutzgebiet aufzubauen, das insbesondere unserer nord- und mitteleuropäischen Zugvogelwelt inzwischen wieder wertvollste Rast- und Nahrungsplätze bietet.

Purpurhuhn / Porphyrio porphyrio

Es ist kaum zu glauben, aber der Stiftung Pro Artenvielfalt ist es gelungen, in dieser wirklich konfliktträchtigen Region bis heute fast 400 ha Flächeneigentum zu erwerben und damit den ersten Schritt zur Umsetzung eines einmaligen Natur- und Artenschutzprojektes einzuleiten. 

In dem atemberaubenden Feuchtgebiet mit Süßwasserlagunen und weiten Röhrichtflächen rasten jährlich Zehntausende unserer geliebten Zugvögel. Die ökologischen Bedingungen hier sind ideal: Süßwasser mischt sich mit Salzwasser und ein breiter Röhrichtgürtel bietet Nahrung in Hülle und Fülle für mehr als 250 Vogelarten.

Es ist aber natürlich nicht nur die Vogelwelt, die das geschützte Gebiet so außerordentlich wertvoll macht. Neben der im wahrsten Sinne des Wortes wiedererblühenden floristischen Vielfalt – allein 14 Orchideenarten – ist auch die Artenfülle der Amphibien, Reptilien und Insekten kaum überschaubar und weitere Erfassungen werden zukünftig noch viele positive Überraschungen bereithalten. So wurde erst vor Kurzem die Sizilianische Sumpfschildkröte wiederentdeckt und selbst unser „Kurzbesuch“ erbrachte mehrere Erstnachweise seltener Arten, darunter zwei Orchideenarten und die Riesengrille (Brachytrupes megacephalus), eine Heuschreckenart des Anhang II der europäischen FFH-Richtlinie.

Wer also zukünftig die südlichste Insel Italiens besucht, sollte auch unbedingt einen Abstecher in das Schutzgebiet „Pantano Longarini und Pantano Cuba“ der Stiftung Pro Artenvielfalt einplanen. Fachkundige Führungen oder auch Ansitze im Beobachtungsversteck sind jederzeit auf Anmeldung möglich

Rosaflamingo / Phoenicopterus ruber

Fachkundige Führungen oder auch Ansitze im Beobachtungsversteck sind gegen eine angemessene Spende jederzeit auf Anmeldung (Englisch) möglich: paolo.galasso@spa-it.org”      

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Greifvögel Europas, Nordafrikas und Vorderasiens

Endlich geschafft!

Jetzt alle für Europa, Nordafrika und Vorderasien als Brutvögel bestätigten 34 Greifvögel (Accipitriformes) und 12  Falkenartige (Falconiformes) bei fokus-natur.de.

Wir beschränken uns dabei nicht nur auf allgemeine Informationen zu dieser faszinierenden Vogelgruppe, sondern bieten Ihnen zudem auch zu jeder einzelnen Art einen umfangreichen Steckbrief in Text und Bild an.

Greifvögel sind eine Gruppe von weltweit etwa 300 Vogelarten.

Alle aufgeführten Arten sind tagaktiv und ernähren sich mit Ausnahme der Geier fast ausschließlich von lebender Beute. An diese Lebensweise angepasste Merkmale sind insbesondere die kräftigen mit einer gebogenen Spitze und einer weichen Wachshaut ausgestatteten Schnäbel und äußerst wirkungsvolle und scharfe Krallen an ihren Füßen (Fänge, Ständer).

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

The Merlin – Die umfassende Merlinmonografie von Richard Sale

Soeben ist bei Snowfinch Publishing von Richard Sale die Monografie “The Merlin” erschienen.

Das 350 Seiten umfassende Buch beschreibt neben dem Eurasischen Merlin alle weiteren Unterarten, welche zirkumpolar in der Tundra und Taigazone verbreitet sind.

Ausführlich wird  auf Aussehen, Lebensweise, Brut-, Zug- und Überwinterungsverhalten sowie Gefährdungen und Schutz des Merlins eingegangen. Auch historische Daten zum Merlin werden aufgearbeitet.  International anerkannte Greifvogel-Fachleute aus Großbritannien, Island, Skandinavien, Russland, Nordamerika und Indien haben wichtige Informationen über die jeweils dort verbreiteten Unterarten des Merlins beigesteuert. Mit Ausnahme des Pazifik-Merlins (Falco c. pacificus), der nur ganz im fernen Nordosten Russlands lebt, werden alle anderen Unterarten in ausdrucksstarken Fotos vorgestellt.

Zahlreiche Bilder vom Steppenmerlin (Falco c. pallidus) und dem Eurasischen Merlin (Falco c. aesalon) steuerte Torsten Pröhl von fokus-natur.de für das Buch bei. 

Das Buch ist eine Bereicherung eines jeden Bücherschrankes von Greifvogelfreunden, Naturschützern und  anderen Naturfreunden.

birds, Falco columbarius, Falco columbarius aesalon, falconiformes, gelege, greifvögel, horst, jungvogel, juv., juvenil, Merlin, nest, nestling, pröhl, raptors, Schottland, Scotland, vöge
Veröffentlicht unter 2020, Allgemein, Veröffentlichungen | Hinterlasse einen Kommentar

Neuerscheinungen im Kosmos-Verlag – mit dabei – Fotos von fokus-natur.de

“Die siehst du!”

Die Vögel um dich herum – der KOSMOS-Naturführer

Ein Taschenbuch von Michael Schmolz

Im Himmel über unseren Städten und Dörfern, in Parks und auf Friedhöfen: Überall gibt es Vögel! Wer seine fliegenden Nachbarn näher kennen lernen möchte, braucht nicht viel mehr als dieses etwas andere Bestimmungsbuch. Der modern gestaltete Naturführer ist speziell auf die Vogelwelt in der Nachbarschaft der Menschen zugeschnitten. Die Vögel sind nach Ort und Sichtbarkeit, also nach der Wahrscheinlichkeit, sie zu entdecken, geordnet. Das ist besonders für Einsteiger hilfreich. Die Informationen zu jeder Art werden in lockerem Erzählstil präsentiert und sind mit detaillierten Fotos bebildert. Das Plus zum Buch: Die kostenlose KOSMOS-PLUS-App mit Vogelstimmen. Ein kenntnisreicher, unterhaltsamer Vogelführer – maßgeschneidert für alle, die Lust haben auf das Trend-Hobby Vögel beobachten.


“Mit Prof. Berthold einen zwitschern!”

Vogelstimmen kennen lernen; 51 heimische Arten: Ihre Gesänge und interessante Fakten auf der Audio-CD und in der kostenlosen KOSMOS-PLUS-App.

Wie singen Amsel, Drossel, Fink und Star? Prof. Peter Berthold, hoch angesehener Ornithologe und Vogelschützer, stellt auf dieser Audio-CD die häufigsten einheimischen Vögel und ausgewählte seltene Arten vor. Er erzählt interessante Fakten über jede Art und beschreibt die Rufe und Gesänge. Damit sich die Vogelstimmen bestmöglich einprägen, zwitschert er die typischen Laute, anschließend ist der original Vogelgesang zu hören. Den kompletten Inhalt der Audio-CD gibt es auch zum Download in der kostenlosen KOSMOS-PLUS-App. Das Begleitbuch zeigt alle vorgestellten Arten jeweils mit Foto und Kurzporträt.

Veröffentlicht unter 2020, Allgemein, Veröffentlichungen | Hinterlasse einen Kommentar

Achtung: Fotoausrüstung zu verkaufen !

Wegen Systemwechsel sind folgende Fotogeräte ab sofort hier bei uns erhältlich. Alle Geräte sind in einem technisch einwandfreiem Zustand.

  • Canon EF 600 mm 1:4 L IS II USM, inklusive Berlebach Teleadapter für Stativkopf, Baujahr 2013, geringe Gebrauchsspuren am Gehäuse, Linsen einwandfrei, Preis VHB 7300 Euro.
Armenia; Armenien; Bartgeier; Bearded Vulture; Gypaetus barbatus; Lämmergeier; birds; falconiformes; geier; greifvögel; high size; hochformat; horst; nest; pröhl; raptors; vulture; vögel
Canon EOS-1D X; Canon EF600mm f/4L IS II USM
  • Sigma 5.6-6.3, 300-800 mm, APO EX HSM für Canon EOS, Baujahr 2007, geringe Gebrauchsspuren am Gehäuse, Sonnenblende außen grüne Farbe, Linsen einwandfrei, Preis VHB 3800 Euro.
Circus aeruginosus; Marsh Harrier; Rohrweihe; beute; birds; capture; falconiformes; greifvögel; hunting; jagd; male; mirror; männchen; pröhl; raptors; spiegelbild; vögel
Canon EOS-1D Mark IV; Sigma 5.6-6.3, 300-800 mm, APO EX HSM
  • Canon Zoom EF 70-200mm, 1:2.8, L IS USM, Baujahr 2007, geringe Gebrauchsspuren, keine Sonnenblende, Preis VHB 800 Euro.
Aethiopien; Choke Gebirge; Fackellilie; Hochland von Äthiopien; Kniphofia spec.; Raketenblume; extensive landwirtschaft; flora; landscape; landschaft; pflanzen; plants; pröhl; reisen; travels; Äthiopien
Canon EOS-1D X; Canon Zoom EF 70-200mm, 1:2.8, L IS USM
  • Canon Extender EF 1.4  III, Baujahr 2017, leichte Gebrauchsspuren, Linsen o.k., Preis VHB 300 Euro.
  • Canon Extender EF 2.0 III, Baujahr 2016, leichte Gebrauchsspuren, Linsen o.k., Preis VHB 300 Euro.
  • Canon EOS 1D Mark IV, Baujahr 2010, leichte Gebrausspuren, Preis 300 Euro
  • Canon Speedlight 600 EX II-RT, Baujahr 2017, neuwertig, wenig gebraucht, Preis VHB 250 Euro.
Aegypten; Desert Tawny Owl; Egypt; Fahlkauz; Strix butleri; Strix hadorami; Wüstenfahlkauz; birds; eulen; owls; pröhl; strigiformes; vögel; Ägypten
Canon EOS-1D X; Canon Speedlight 600 EX II-RT

Bei Interesse bitte melden bei  <naturschutzbedarf.strobel@t-online.de> oder telefonisch unter 034491 81877 .

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wiederansiedlung des Auerhuhns in Lausitzer Wäldern

Auerhuhn; Brandenburg; Capercaillie; Lausitz; Tetrao urogallus; Western Capercaillie; Wiederansiedlung; balz; birds; chickens; galliformes; huhn; hühnervögel; pröhl; rauhfußhühner; tetraonidae; vögel; wiederansiedlungsprojekt

In den Naturparken Niederlausitzer Heidelandschaft und Niederlausitzer Landrücken läuft seit 2012 ein ehrgeiziges und bisher recht erfolgreiches Projekt zur Wiederansiedlung des Auerhuhns in Lausitzer Wäldern.

Auerhuhn; Brandenburg; Capercaillie; Lausitz; Tetrao urogallus; Western Capercaillie; Wiederansiedlung; balz; birds; chickens; galliformes; huhn; hühnervögel; pröhl; rauhfußhühner; tetraonidae; vögel; wiederansiedlungsprojekt

Durch schleichende Verschlechterung der Habitatsituation im letzten Jahrhundert, mit vermehrt Monokulturen im Wald und einem Rückgang von Beeren tragenden Zwergsträuchern, verschwand das Auerhuhn aus vielen Regionen Brandenburgs, bis hin zum völligen Erlöschen der Population Ende der 1990er Jahre. Eine Gruppe engagierter Naturschützer wollte sich damit nicht abfinden und startete die Wiederansiedlung mit Wildfängen aus Skandinavien. Dort gibt es noch große Auerhuhnbestände, die den jährlichen Fang einiger Tiere gut verkraften. Die Mitarbeiter fahren jährlich nach Skandinavien um die Auerhühner selbst zu fangen.  Wildfänge eignen sich generell besser zur Auswilderung. Sie sind in freier Natur aufgewachsen und wissen dadurch besser, wie sie sich draußen zu verhalten haben. Sie kennen ihre Feinde und auch die Nahrungspflanzen. Ähnliche Projekte mit gezüchteten Vögeln scheitern meist am Unvermögen der Tiere, sich in der Natur zurechtzufinden.

Das Projekt läuft in enger Zusammenarbeit  mit den zuständigen Forstämtern und Behörden. Parallel zur Freilassung werden in den Gebieten umfangreiche Waldumbaumaßnahmen realisiert, um den Ansprüchen der Auerhühner an ihren Lebensraum gerecht zu werden. Mittlerweile leben wieder mehrere Hundert Individuen in Freiheit, von denen die Mehrzahl schon Vögel sind, welche hier in Freiheit erbrütet wurden.

In den Naturparken Niederlausitzer Heidelandschaft und Niederlausitzer Landrücken läuft seit 2012 ein ehrgeiziges und bisher recht erfolgreiches Projekt zur Wiederansiedlung des Auerhuhns in Lausitzer Wäldern.

Echte wild lebende Auerhühner gibt es in Deutschland nur noch im Bayerischen Wald und im Schwarzwald. Aus dem Schwarzwald kommen allerdings seit kurzem schlechte Nachrichten. Hier nimmt der Bestand trotz Nationalparkgründung weiterhin ab. Ein weiteres Projekt zur Wiederansiedlung von Auerwild läuft im Thüringer Schiefergebirge. Hier werden seit einigen Jahren auch die ersten Erfolge verzeichnet.

In den Naturparken Niederlausitzer Heidelandschaft und Niederlausitzer Landrücken läuft seit 2012 ein ehrgeiziges und bisher recht erfolgreiches Projekt zur Wiederansiedlung des Auerhuhns in Lausitzer Wäldern.

Im Jahr 2019 hatten wir die seltene Gelegenheit die Auerhahnbalz in der Lausitz mit der Kamera mit zu erleben.

Auerhuhn; Brandenburg; Capercaillie; Lausitz; Tetrao urogallus; Western Capercaillie; Wiederansiedlung; balz; birds; chickens; galliformes; huhn; hühnervögel; pröhl; rauhfußhühner; tetraonidae; vögel; wiederansiedlungsprojekt
Veröffentlicht unter 2020, Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

18. Potsdamer lange Nacht der Naturphotographie

Am 18. Januar 2020 findet in Potsdam die 18. lange Nacht der Naturfotographie statt.

In seinem Vortrag „MAROKKOS  SÜDEN“ zeigt Torsten Pröhl Bilder aus mehr als 15 Jahren, in welchen er mit seiner Frau Reisen in den Süden des Maghrebstaates im Nordwesten Afrikas unternahm.

Hauptsächlich im Fokus standen dabei die Greifvögel, allen voran Habichtsadler, Lanner– und Wüstenfalke.

Während der zahlreichen Aufenthalte konnte die Landschaft im Antiatlas und der Westsahara unter verschiedenen Licht- und Wettersituationen ins Bild gesetzt werden, so auch nach den seltenen Regenereignissen, wenn alles blüht und in, für Nordafrika, unwirklichen Grün erscheint.

Natürlich konnten auch zahlreiche andere Vogelarten der Wüsten- und Halbwüsten sowie die reichhaltige Reptilienfauna beobachtet und fotografiert werden.

Die Landschaften wurden zu verschiedenen Jahreszeiten besucht. Dadurch wurde ein breites Spektrum der nicht immer auffälligen Saharapflanzen angetroffen werden.

Morocco; extensive landwirtschaft; landarbeiterinnen; marokko; muslime; pröhl
Landarbeiterinnen

Neben der Natur wurde der Kontakt zu Einheimischen gepflegt. Vor allem die im Antiatlas lebenden Berber erwiesen sich als gastfreundliche Menschen. In den Hafenstädten Sidi Ifni und Essaouira waren die täglichen Fischmärkte und in der Wüstenstadt Guelmim der traditionelle Souk besondere Anziehungspunkte. Ebenfalls wird auf die oft unbefriedigende Situation des Naturschutzes im Land hingewiesen.

Morocco; Orientalischer Markt; Souk Guelmim; markt; marokko; pröhl; reisen; travels
Orientalischer Markt
Veröffentlicht unter 2020, Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Frohes Fest 2019!

789 Eichelhäher Garrulus glandarius tv6 winter leo
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar