Spanien extensiv – eine fotografische Entdeckungsreise

Acker-Schuppenmiere, Klatsch-Mohn, Mohn, Papaver rhoeas, Rote Schuppenmiere, Spain,Spergularia rubra, extremadura, spanien

Spanien extensiv

“Spanien extensiv  – eine fotografische Entdeckungsreise durch die Dehesa San Francisco”  – so heißt der aktuelle Beitrag von Torsten Pröhl und Ulrike Möhring in der Januarausgabe der Zeitschrift Naturfoto.

Alte, über Jahrhunderte gewachsene Kulturlandschaften gelten als wahre hotspots der Artenvielfalt. Ein durch unterschiedliche Bewirtschaftungsformen entstandenes Mosaik höchst vielfältiger Lebensräume sowie die häufig extensive Nutzung, bieten einer großen Zahl von Tier- und Pflanzenarten geeignete Lebensbedingungen.

kulturlandschaft; landscape, Steineiche, spanien, extremadura

Extremadura

So ist es auch im Süden Spaniens. Ein bekanntes Beispiel ist die Extremadura. Südlich grenzt an diese die Dehesa San Francisco. Hier möchte die Foundation Monte Mediterraneo in einem umfangreichen Projekt zeigen, wie sich Naturschutz und nachhaltige Agrarwirtschaft verbinden lassen. Von den erkennbaren Erfolgen können auch Naturfotografen profitieren.

Wiederansiedlung des Spanischen Kaiseradlers

Mehrere ehrgeizige Projekte wurden seit der Gründung 1994 gestartet. Seit mehreren Jahren wird die Wiederansiedlung des Spanischen Kaiseradlers auf der Finca vorbereitet.

Aquila adalberti; Iberian Imperial Eagle; Spain; Spanischer Kaiseradler; Spanish Imperial Eagle

Spanischer Kaiseradler am Horst

Dazu wurden etappenweise die Hauptbeutetiere Rothuhn und Wildkaninchen wieder heimisch gemacht. Für die Kaninchen wurden spezielle Burgen kombiniert mit Totholz und Lesesteinen errichtet, außerdem wurde durch die Neuanlage von Hecken und Wildblumenwiesen das Deckungs- und das Nahrungsangebot verbessert. Die bereits hier brütenden Arten Zwerg- und Schlangenadler, Rot-und Schwarzmilan sowie der Mäusebussard profitieren bereits von den Maßnahmen. Durch die Neuanlage von Viehtränketümpeln verbesserte sich auch die Nahrungssituation der hier lebenden Schwarzstörche.

Futterplatz für Geier

Vor zwei Jahren wurde an exponierter Stelle ein Futterplatz für Geier angelegt. Hierher dürfen Landwirte der Umgebung ihre verendeten Weidetiere bringen.

Gyps fulvus, Gänsegeier, greifvögel, luder, geierfutterplatz

Geierfutterplatz

Gänsegeier in großer Zahl, sowie zunehmend Mönchsgeier nutzen das neue Angebot. Auch die zukünftig ausgewilderten Kaiseradler sollen von dieser Zusatznahrung profitieren.

“Spanien extensiv  – eine fotografische Entdeckungsreise durch die Dehesa San Francisco” – so lautet auch der Titel eines Vortrages von Torsten Pröhl am 14. Januar 2017 zur 15. “Langen Nacht der Naturfotografie”  im “Treffpunkt Freizeit”, Am Neuen Garten 64
in Potsdam.

Circaetus gallicus, Schlangenadler, Short-toed Eagle, greifvögel, fotografische Entdeckungsreise

Schlangenadler

Hier wird der Referent den Bogen allerdings noch etwas weiter spannen. Es werden auch Landschaften, Pflanzen und Tiere in der Extremadura sowie in anderen Teilen Andalusiens und Spaniens vorgestellt. Besondere Berücksichtigung finden die Greifvögel in extensiven Kulturlandschaften. Aber auch die ständige Ausbreitung der intensiven Landwirtschaft und Probleme mit Windkraftanlagen in sensiblen Landschaften werden angesprochen.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter 2016, Veröffentlichungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.